NAK-VELBERT


Direkt zum Seiteninhalt

Heiligenhaus8040

Archiv

Neuapostolische Kirche in Heiligenhaus:
Gemeindegründung vor 80 Jahren

Das Jahr 2008 ist für die Neuapostolische Gemeinde Heiligenhaus von besonderer Bedeutung.

Anfangs gingen die Gläubigen zu Fuß zu den Gottesdiensten nach Velbert. 1940, nunmehr vor 80 Jahren, wurde dann die Gemeinde Heiligenhaus gegründet.
Als Versammlungsstätte diente zunächst ein Raum in der Gaststätte Bremer in der Hauptstraße. Später wurde eine leerstehende Werkstatt des verstorbenen Schreinermeisters Fuhr, ebenfalls in der Hauptstraße genutzt. Da diese "Notunterkünfte" nur sonntags am Nachmittag genutzt werden konnten, musste weiterhin der mühsame Weg nach Velbert zurückgelegt werden, um mittwochs in den Gottesdienst zu gelangen. Danach wurde in der Otterbeck, ein Raum der Firma Hitzbleck gemietet. Aufgrund der Feuchtigkeit im neuen Kirchenlokal hielten nicht einmal die Tapeten an den Wänden. Im Winter war es ebenfalls recht schwierig, den Raum zu beheizen. Erst 1939 endete die intensive seelsorgerische Betreuung aus Velbert, so wurden die Gläubigen nun durch Heiligenhauser Seelsorger betreut

Seit 1968 eigenes Kirchengebäude

1941 war die Gemeinde auf 50 Mitglieder angewachsen. Ihren großen Aufschwung nahm die Gemeinde nach 1948. Durch Zuzug aus allen Teilen Deutschlands verdoppelte sich die Einwohnerzahl der Stadt und damit auch die Zahl der Mitglieder. Im Jahr 1950 wurde der erste Gemeindevorsteher, Priester Max Schmidt, ordiniert. Im gleichen Jahr bezog die Gemeinde ein neues und würdiges Ladenlokal bei Kappius (Hauptstraße194). Auf 130 qm war nun genügend Platz für die gewachsene Gemeinde. Weitere Seelsorger kamen in dieser Zeit hinzu. Auch die Anzahl der Sänger und Sängerinnen im Chor wuchs stetig, so dass bald ein stattlicher Chor in den Gottesdiensten mitwirken konnte.
In den 60er Jahren wurde der Wunsch nach einem eigenen Kirchengebäude immer konkreter. Nach einigem Suchen bot sich ein Hanggrundstück in der Wülfrather Straße an. Hier wurde 1967 der Grundstein zu der heutigen Kirche gelegt. Am 23 Juni 1968 wurde die neue Kirche durch einen Apostel eingeweiht.
Heute wird die über 200 Mitglieder große Gemeinde von 8 ehrenamtlichen Seelsorgern betreut. Aktivitäten der Kinder, Jugend oder Senioren finden regelmäßig statt.
Dankbar geht in diesen Tagen der Blick zurück auf ein bewegtes Gemeindeleben.

WAZ vom 1.11.2008

Gottesdienst mit Apostel Klaus Zeidlewicz

Aus vorgegebem Anlass hielt Apostel Klaus Zeidlewicz am 2.11.2009 den Gottesdienst zum Gedenken der Entschlafenen in dieser Kirchengemeinde.

Als Grundlage der Predigt diente das Textwort aus dem 1. Korinther, Kapitel 1 Vers 18
"Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist's eine Gotteskraft"

Der gemischte Chor und eine Instrumentalgruppe umrahmten diesen Gottesdienst, zu dem die Gemeinde Velbert-West eingeladen war..

WeiterPlayZurück

STARTSEITE | DIE GEMEINDEN | Archiv | Site Map


© Copyright 2008 NAK Bezirk Velbert - aktualisiert am 04 Aug 2009 | redaktion@nakvelbert.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü