NAK-VELBERT


Direkt zum Seiteninhalt

13.01.08 letzter GD in Schlebusch

Archiv

13.01.2008 - ABSCHIED VON SCHLEBUSCH

Um den Gemeindemitgliedern auf lange Sicht die bestmögliche seelsorgerische Betreuung zu gewährleisten, entschied die Kirchenleitung die Kirchengemeinde Schlebusch in die Gemeinde Lützenkirchen zu integrieren. Schon bei senem Besuch im Juli 2007 in Lützenkirchen führte der zuständige Apostel Klaus Zeidlewicz aus, dass es notwendig sei, der demografischen Entwicklung in jeder Beziehung Rechnung zu tragen. So sei es auch notwendig und gewünscht, aktive und lebendige Gemeindekreise zu haben.

Mit dem Besuch des Bischofs Manfred Bruns am 14. Januar 2008 in Schlebusch schloss sich nach über 85 Jahren die Chronik der selbständigen Kirchengemeinde Schlebusch.Mit einem denkwürdigen Gottesdienst, zu dem auch alle ehemaligen Schlebuscher eingeladen waren, verabschiedeten sich die Gemeindemitglieder von Ihrem Kirchengebäude.Bischof Manfred Bruns nahm Bezug auf das Textwort aus dem Psalm 122, Vers 7 und wünschte der Gemeinde Schlebusch, die jetzt mit der Gemeinde Lützenkirchen "verheiratet" wird, Glück.

WeiterPlayZurück

"Wünschet Jerusalem Glück! Es möge wohlgehen denen, die dich lieben!7 Es möge Friede sein in deinen Mauern und Glück in deinen Palästen!" Dieser Wunsch gilt nun der neuen größeren Gemeinde, zu der die Gläubigen aus Lützenkirchen und Schlebusch zusammenwachsen mögenBevor sich die Türen der Kirche als Gotteshaus nunmehr endgültig schlossen, wurden bei einem gemeinsamen Imbiss noch einmal Erinnerungen an die vielen und auch denkwürdigen Gottesdienste ausgetauscht.

STARTSEITE | DIE GEMEINDEN | Archiv | Site Map


© Copyright 2008 NAK Bezirk Velbert - aktualisiert am 04 Aug 2009 | redaktion@nakvelbert.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü